arrow-right2enveloplinklocationmenuminusofficephoneplusprinteruser-tieuserwaage
Zum Seiteninhalt springen

Aktuelles

Linnemann fordert nationalen Krisenstab

MIT Bundesverband

Der Vorsitzende der Mittelstandsunion, Carsten Linnemann MdB, fordert nach den jüngsten Krisen wie Corona oder jetzt die Hochwasser-Katastrophe in Mitteldeutschland die Schaffung eines nationalen Krisenstabes.

Dazu Linnemann: “Wie bei Corona werden auch bei der Flutkatastrophe die Verantwortungen weitergegeben. Wir haben offenkundig ein strukturelles Problem in Deutschland”. Er wolle die grundsätzliche föderale Struktur nicht infrage stellen, dennoch plädiert er für eine koordinierende Funktion, um zwischen Bund und Ländern in solchen Krisensituation schnell reagieren zu können.

Ein solcher nationaler Krisenstab müsse dann Weisungsbefugnis erhalten um schnell und unkompliziert helfen zu können. Linneman betont jedoch: “Das hat aber nichts mit Zentralismus zu tun, sondern mit Koordinierung, weil die fehlt.”

Sie finden den Ausschnitt in einem TV-Interview mit Carsten Linnemann (ntv)